Versuchter Naziangriff auf Privatwohnung

Am späten Abend des 16. November 2015 versuchten mindestens 15 vermummte Nazis eine Privatwohnung zweier Antifaschisten in Schwerin zu stürmen. Durch das Vorschieben einer falschen Identität und irreführender Informationen über einen zuvor stattgefundenen Angriff auf ein linkes Jugend- und Kulturzentrum versuchten die Angreifer sich Zugang zu dem Mehrfamilienhaus zu verschaffen. Aus dem Fenster sahen die beiden betroffenen linken Aktivisten einen ihnen unbekannten jungen Mann, der sie aufforderte... Weiterlesen »

„Besorgte Bürger“ und „Asylkritiker“ in Schwerin

Am Samstag rief der Dachverband „Deutschland wehrt sich“ zu einer Demo gegen die deutsche Asylpolitik nach Schwerin auf. Dem Aufruf folgten ungefähr 400 „besorgte Bürger“ und „Asylkritiker“. Obwohl sich die Anmelder von offensichtlichen Nazis distanzieren wollten, war die Versammlung von Anfang an von NPD, JN und Kameradschaften dominiert. Unter den Demonstranten waren prominente Mitglieder der norddeutschen Naziszene wie zum Beispiel Udo Pastörs, Andreas Theißen oder der bekennende... Weiterlesen »

Brandanschlag auf antifaschistisches Kulturzentrum

Im folgenden veröffentlichen wir die Pressemitteilung der Genoss_Innen des Komplex Schwerin. Wir verurteilen diesen heimtückischen Anschlag aufs Komplex, bei dem zum Glück keine Personen verletzt wurden. Wir fordern eine lückenlose Aufklärung des Brandanschlages und zeigen uns Solidarisch mit den Betroffenen. Vorsätzliche Brandstiftung oder Fahrlässigkeit? In der Nacht zum Mittwoch, den 01. Juli 2015, brannte ein Papiercontainer auf dem Hof des Kulturzentrums Komplex Schwerin, in der Pfaffenstraße.... Weiterlesen »

Schwerin auch für Nazis und Rassisten ein Ort der Vielfalt

Bereits 2009 erhielt die Landeshauptstadt Schwerin den Titel „Ort der Vielfalt“, eine Initiative des Bundes um kulturelle Vielfalt der Städte und Gemeinden zu stärken. Hervorgegangen ist diese Initiative aus dem Bundesprogrammen „Vielfalt tut gut. Jugend für Vielfalt, Toleranz und Demokratie“ und „kompetent. für Demokratie – Beratungsnetzwerke gegen Rechtsextremismus“. Was Schwerin tatsächlich für diesen Titel tut, konnten die Einwohner am 17. Mai auf dem Demokratiefest sehen. Ausgetragen... Weiterlesen »

Kein Mensch ist illegal – Refugees Welcome

Mehr als 20 Personen nahmen an der Veranstaltung der Sozialistischen Deutschen Arbeiterjugend (SDAJ) Schwerin und dem Flüchtlingsrat Mecklenburg-Vorpommern e.V. teil. Am Donnerstag konnten Interessierte sich über de aktuelle Lebenssituation von Flüchtlingen in Mecklenburg-Vorpommern und besonders in Schwerin informieren. Ulrike Seemann-Katz (Flüchtlingsrat MV) berichtete über marode Flüchtlingsunterkünfte, viel zu teure Deutschkurse und von Familien, die auf der Flucht getrennt wurden. Die... Weiterlesen »

Schweriner gedenken der Befreiung

Über 100 Menschen gedachten gestern den 70. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus in Schwerin. Der Einladung zu der Gedenkveranstaltung des VVN-BdA Westmecklenburg/Schwerin folgten Vertreter der PdL, der SDAJ, der DKP und Überlebende. Im folgenden veröffentlichen wir den Redebeitrag der Deutschen Kommunistischen Partei (DKP) Schwerin: „Liebe Schwerinerinnen und Schweriner, Liebe Antifaschistinnen und Antifaschisten, Liebe Genossinnen und Genossen, Wir gedenken heute den 70. Jahrestag der... Weiterlesen »

Unsere Zukunft statt eure Profite! Zeitarbeit verbieten! Ein Nachtrag

Während der Recherchen zu unserer Kampagne „Unsere Zukunft statt eure Profite. Ausbeuter outen!“ lernten wir Michael kennen. Michael ist 25 Jahre alt, kommt aus Schwerin und arbeitete bei der Zeitarbeitsfirma „ARWA“. SDAJ: Hallo Michael, wie kann man sich so einen Arbeitstag bei ARWA vorstellen? Michael: Das ist ganz unterschiedlich. Oftmals weiß ich morgens gar nicht, wo mein Arbeitsort sein wird. Das heißt, ich bekomme einen Anruf und muss dann innerhalb von 5 Minuten bereit sein. Wenn... Weiterlesen »

Verkürzte Route und Proteste von allen Seiten

Ungefähr gleich viele Teilnehmer auf beiden Seiten Am 26. Januar 2015, einen Tag vor dem 70. Jahrestag der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz, marschierten die Nazis der MVGIDA zum zweiten mal durch Schwerin. Mit 500 Teilnehmern (Angaben der Polizei) versammelten sich etwas mehr Rechte als beim letzten Mal vor der Siegessäule. Auf der anderen Seite schrumpfte die Teilnehmerzahl an der von dem DGB angemeldeten Kundgebung für „Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit“ von 1000 Teilnehmern... Weiterlesen »

SDAJ jetzt auch in Schwerin!

Gepostet am 6. September 2012 Allgemein

Am Abend des 1. Septembers gründete sich die Sozialistische Deutsche Arbeiterjugend in Schwerin. Zu Gast waren Mitglieder des Bundesvorstandes der SDAJ und des Landesverbands Waterkant. Weiterlesen »  Weiterlesen »